Rind(V)leischhappen am Holzspieß

Mhhhhhh leckerrrrrrr…………

Diese Spieße schmecken auch den Allesessern und sind immer heiß begehrt!

Zutaten:

 

Rinderfilets getrocknet von vantastic foods

Gemüsebrühe

Gewürze

Holzspieße

Zwiebel wenn gewollt

 

Auf die Spieße fertig los:

 

Die Sojafilets nach Packungsanweisung in Brühe kochen. Wasser abgießen und die Filets etwas auspressen. Zwiebel in grobe Stücke schneiden und mit den Sojafilets in eine Schüssel. Ich würze das Ganze dann mit Rapsöl, Salz, Pfeffer, Paprika und mische alles kräftig durch. Filets und Zwiebel auf die Spieße und ab auf den Grill bis sie von außen schön knusprig sind!

Spieße vor dem Bespießen in Wasser einlegen, so verkohlen sie nicht so schnell!

Wer möchte kann auch Gemüse mit auf den Spieß packen. Meiner Meinung nach werden sie aber dann nicht so knusprig.

Bestes Ergebnis gibt’s am Holzkohlegrill!

 

Auf dem Bild seht ihr Spieße mit den Rinder und den normalen Sojafilets

Bohnenburgerbratlinge als Fleischersatz

Mmmmmhhhh endlich ist die Eigenkreation gelungen einen optisch und geschmacklich sehr guten Bratling zu genießen.

Es hat ein wenig gedauert bis meine Kreation an die leckeren Blackbeanburger von TGIF in Amerika rankam aber hier sind sie:

1 Dose schwarze Bohnen ( es geht auch mit Kidney Bohnen )

1 mittelgroße Zwiebel

ca. eine Tasse Haferflocken

ca. 3 EL Mehl

Paniermehl

Salz, Pfeffer, Knobipulver (oder frisch und dann mit den Zwiebeln anbraten ), Bbq Gewürz wenn vorhanden

schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Öl

Auf gehts:

 

Bohnen abschütten und mit den Haferflocken und etwas Mehl in eine Schüssel geben. Nun entweder als mit der Gabel zerdrücken oder mit den Händen verkneten bis ein recht fester Teig entsteht. Bitte kein Pürrierstab verwenden, es ist für die Konsistenz wichtig, dass noch Bohnenstücke vorhanden sind.Paniermehl kann aber muss nicht dazu aber meiner Meinung nach peppt es das ganze auf. Ist alles schön zu einer Matschepampe zerdrückt fügen wir soviel Paniermehl und evtl noch Mehl hinzu bis ein fester Teig entsteht. Nun erst mal kurz ruhen lassen. Sollte der Teig noch etwas zu nass sein, lasst ihn etwas durchziehen bis die Haferflocken etwas gequollen sind dann wird´s automatisch fester.

Nun die Zwiebel kleinschneiden und in Öl anbraten bis sie schön goldbraun ist. Evtl. den frischen Knobi dazu wenn vorhanden. Die Zwiebelmasse zu unserem Teig geben. Alle Gewürze nach belieben zufügen und alles durchkneten.

Nun mit angefeuchteten Händen Burgerpättis formen und in Öl anbraten bis sie schön knusprig goldbraun auf beiden sind. Und für das beste Geschmackserlebnis legen wir die fertigen Burger nochmal auf einen Holzkohlegrill, denn das gibt das lecker Raucharoma.

Das passt besonders gut wenn man im Sommer grillt und der Holzkohlegrill eh schon an ist! Dazu hatte ich Gestern einen Wildkräutersalat und habe mir mit den Pättis Cheeseburger gemacht.

Burger:

fertige Burgerbrötchen

selbstgemachte Mayo ( siehe unter Rezepte )

Ketschup und Senf

Essiggurke

Salatgurke

Zwiebel

Tomate

Vegankäse

Salat

Avocado

Burgerbrötchen aufschneiden und im Ofen kurz anknuspern bei ca 200 Grad. Die beiden Hälften mit Ketschup, Mayo, Senf bestreichen. Den Pätti auf die untere Seite legen und eine Scheibe Käse drüber. Den Rest an geschnippeltem Gemüse drauf packen und zuklappen.

Reinbeißen und genießen! Bester Burger ever!10525749_981574371874946_2402711604064253191_n 11233166_981574258541624_2863047229466064396_n

Best Curryworscht ever ( vegane Curry Wurst von Wheaty )

vegane Currywurst
Du kannst dir vegan nicht vorstellen weil dir Fastfood Leckereien wie Currywurst fehlen ?

Jetzt bekommst du dein Fett weg und kommst voll auf deine Kosten. Ich hab sie gesucht und gefunden. Die heilige Currywurst!

Und es war nur Zufall denn die Bratschnecke von Wheaty lag schon länger im Kühlfach. Genau genommen seit ich das Grillpaket von Wheaty gewonnen hatte. Die erste Schnecke haben wir zu unseren Kartoffelpuffern gebraten. Mein Mann und bester Kritiker: „Hmmm die ist garnicht schlecht!“

Da kam mir die Idee! Ich mach aus dem Ding ne Curryworscht.

Was ihr braucht.

Bratschnecke von Wheaty

Veganen Ketchup

Gewürze ( Salz, Cheyennepfeffer, Curry, Kurkuma, Rohrzucker )

Sodeli auf gehts. Wurstschnecke in Stücke schneiden und kross anbraten in einem Topf oder Pfanne. Mit Wasser ablöschen. ( Soviel dass gerade so der Boden bedeckt ist) Nun einen ordentlichen Schuss Ketchup dran. Mit den Gewürzen abschmecken und kurz köcheln lassen bis das Ganze einreduziert ist.

Diese Wurst begeistert jeden Fleischesser. Die Konzistenz ist grandios, wie ne echte Wurst eben. Und wer nicht vegan Wurdde weil ihm Fleisch noch nie schmeckte, der wird sich ab Heute nen Loch in den Bauch freuen!

SAMSUNGvurst wheaty

Veganes Mett

Hier mein Rezept vom veganen Mett vom Sonntag

100g Naturreiswaffeln
2-3 kleine Zwiebeln
ca. 350 ml Wasser
40g Tomatenmark
Salz
Pfeffer

Die Reiswaffeln klein bröseln und in eine Schale geben. Etwa 300 – 400 ml (kaltes) Wasser hinzugeben, bis das ganze eine leicht matschige Konsistenz hat (nehmt lieber erstmal etwas weniger, die Mischung trockener kriegen ist nämlich schwer, falls man keine weiteren Reiswaffeln mehr zur Hand hat! 😉 ).

Dann die Zwiebeln klein hacken und ebenfalls dazu tun. Für die Farbe etwa 40g Tomatenmark dazu, dann noch viiiiel Salz und Pfeffer dazu.

Das Ganze mit einem Kartoffelstampfer (heissen die so??) gut durchstampfen (aha!), bis ihr eine gleichmäßig gefärbte Mischung erhaltet. Falls das “Mett” noch zu hell ist, nochmal etwas Tomatenmark dazu und erneut durchmischen.

Habe den Text von veganguerilla.de. kopiert. Ist ne kleine aber feine Rezeptseite.

Liebe Grüße Carolin

Bratwürstchen im Test ! Alnatura vs. Veggie Life vs. Wheaty

Hallo ihr Lieben!

Selbst zu Fleischzeiten war es äußerst selten, dass ich ne Currywurst essen wollte aber Gestern da hatte ich mal Lust. Da ich seit Beginn meiner Essenswandlung schon zwei verschiedene Wurstsorten probiert habe ( Wheaty und Alnatura ), war ich der Meinung diesmal was neues zu testen. Die Bratwürste von Veggie Life. Diese gab es bei Rewe in Elz. Preis ca 3,50 €, 7 Stück. Wheaty und Alnatura ist da etwas günstiger.

Die Würstchen wurden gegrillt und dann mit selbstgemachtem Curryketchup zur Veganwurst verwandelt.

Geschmacklich ist die Veggie Life Wurst gut. Sie ist gut gewürzt und schmeckt echt wie feine Bratwurst. Jedoch ist mir die Konzistenz zu weich und es fühlt sich an als würde man auf Teig rumkauen.

Wurst Nr. 2 ist die Alnatura Saitan Wurst. Achtung! Die Wurst wird recht schnell cross am Grill aber das Innenleben hat ne geile Konzistenz. Geschmacklich nicht schlecht aber etwas weihnachtlich. Da ist irgendwie Anis oder Zimt als Gewürz drin. Das habe nicht nur ich geschmeckt sondern auch mein Mann und unser Freund den wir zum Grillen eingeaden hatten. Hier also Punktabzug!

Wurst Nr. 3 ist die Bratknacker von Wheaty. Diese ist mehr wie eine Bockwurst zu sehen. Schmeckt echt kasse! Passende Würze und Konzistenz. Ich habe sie in Scheiben geschnitten und cross gebraten. Anschließend wurde sie als Einlage in der Karotten-Ingwersuppe verschmaust.

Testsieger ist eindeutig “ Wheaty“. Geschmack und Konsistenz super. Alnatura und Veggie Life sollten sich vielleicht mal untzereinander absprechen. Einer macht die Außenhaut und Würzung und einer das Innenleben *lach*. So wirklich schlecht war aber keine von allen Dreien. Nur mein Favorit ist eben “ Wheaty“ !!!

SAMSUNG SAMSUNG

Vegane Bolognese Soße von Viana

Sie ist der Hammer

Ich habe noch nie ein Fertigprodukt gegessen, dass so gut geschmeckt hat. Der Wahnsinn! Die Konsistenz ist einmalig und kommt nah an die von echtem Fleisch. Wer etwas sucht, welches besser schmeckt wie das Original der sollte dieses Veggi Hack kaufen. (Gibts bei teegut). Das Viana Veggiehack   
ist wirklich lecker und schnell zubereitet. Ich habe erst eine Knobizehe und eine in Würfel geschnittene Zwiebel angebraten und danach eine gewürfelte Tomate dazu gegeben. Mit einem kleinen Schluck Weißwein ablöschen. Etwas Gemüsebrühe aufgießen, Veggiehack dazu. Mit pürierten Tomaten (aus der Dose/dem Karton) auffüllen bis die gewünschte Konzistenz erreicht ist. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Passt gut zu Spaghetti aus Hartweizen oder Kartoffeln. Als Parmesanersatz habe ich den NoMuhKäs    genommen. ( Kurz vorher in die Gefriertruhe, dann reiben).

Zutatenliste: wasser-gehacktes sojaeiweiss-tofu aus wasser,sojabohnen,nigari-tomatenmark-sonnenblumenöl-sojasoße–rohrohrzucker-röstzwiebel-gewürze-meersalz-johannisbrotkernmehl-maltodextrin-rote beete-hefeextrakt-palmfett-sellerie

 

100gr haben 143 kcal

425352_593859983979722_1161938080_n       Guten Appetitt!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Wiener Schnitzel von Viana

935578_587178341314553_2105292086_nDas Wiener Schnitzel vonn Viana habe ich zusammen mit einem leckeren Paprikasalat verschmaust. Es war schön knusprig und innen saftig. Mann kann es 5 min in der Pfanne braten oder 10 min im Backofen garen. An sich sehr lecker aber man schmeckt definitiv den Sojageschmack sehr raus. Wer das nicht mag fpür den ist das Schnitzel leider nicht die optimale Wahl. Fazit: Ich fand es nicht schlecht aber es wird auch nicht meinn Liebling!

Zutaten: Tofu, wasser, Weizeneiweiss!!!, Sonnenblumenöl, meersalz, Palmfett, Weizenpaniermehl, Rohrohrzucker, Maltodextrin, Hefeextrakt, Gewürze, Verdickungsmittel: Johannisbrotkernmehl, Sellerie,

100gr haben 266 kcal – 20,9 gr Eiweiss – 12,4 gr Kohlenhydrate, 14,7 gr Fett – davon gesättigte Fettsäuren 1,9 gr und 000000000 Cholesterin !!!!