Rind(V)leischhappen am Holzspieß

Mhhhhhh leckerrrrrrr…………

Diese Spieße schmecken auch den Allesessern und sind immer heiß begehrt!

Zutaten:

 

Rinderfilets getrocknet von vantastic foods

Gemüsebrühe

Gewürze

Holzspieße

Zwiebel wenn gewollt

 

Auf die Spieße fertig los:

 

Die Sojafilets nach Packungsanweisung in Brühe kochen. Wasser abgießen und die Filets etwas auspressen. Zwiebel in grobe Stücke schneiden und mit den Sojafilets in eine Schüssel. Ich würze das Ganze dann mit Rapsöl, Salz, Pfeffer, Paprika und mische alles kräftig durch. Filets und Zwiebel auf die Spieße und ab auf den Grill bis sie von außen schön knusprig sind!

Spieße vor dem Bespießen in Wasser einlegen, so verkohlen sie nicht so schnell!

Wer möchte kann auch Gemüse mit auf den Spieß packen. Meiner Meinung nach werden sie aber dann nicht so knusprig.

Bestes Ergebnis gibt’s am Holzkohlegrill!

 

Auf dem Bild seht ihr Spieße mit den Rinder und den normalen Sojafilets

Advertisements

Bohnenburgerbratlinge als Fleischersatz

Mmmmmhhhh endlich ist die Eigenkreation gelungen einen optisch und geschmacklich sehr guten Bratling zu genießen.

Es hat ein wenig gedauert bis meine Kreation an die leckeren Blackbeanburger von TGIF in Amerika rankam aber hier sind sie:

1 Dose schwarze Bohnen ( es geht auch mit Kidney Bohnen )

1 mittelgroße Zwiebel

ca. eine Tasse Haferflocken

ca. 3 EL Mehl

Paniermehl

Salz, Pfeffer, Knobipulver (oder frisch und dann mit den Zwiebeln anbraten ), Bbq Gewürz wenn vorhanden

schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Öl

Auf gehts:

 

Bohnen abschütten und mit den Haferflocken und etwas Mehl in eine Schüssel geben. Nun entweder als mit der Gabel zerdrücken oder mit den Händen verkneten bis ein recht fester Teig entsteht. Bitte kein Pürrierstab verwenden, es ist für die Konsistenz wichtig, dass noch Bohnenstücke vorhanden sind.Paniermehl kann aber muss nicht dazu aber meiner Meinung nach peppt es das ganze auf. Ist alles schön zu einer Matschepampe zerdrückt fügen wir soviel Paniermehl und evtl noch Mehl hinzu bis ein fester Teig entsteht. Nun erst mal kurz ruhen lassen. Sollte der Teig noch etwas zu nass sein, lasst ihn etwas durchziehen bis die Haferflocken etwas gequollen sind dann wird´s automatisch fester.

Nun die Zwiebel kleinschneiden und in Öl anbraten bis sie schön goldbraun ist. Evtl. den frischen Knobi dazu wenn vorhanden. Die Zwiebelmasse zu unserem Teig geben. Alle Gewürze nach belieben zufügen und alles durchkneten.

Nun mit angefeuchteten Händen Burgerpättis formen und in Öl anbraten bis sie schön knusprig goldbraun auf beiden sind. Und für das beste Geschmackserlebnis legen wir die fertigen Burger nochmal auf einen Holzkohlegrill, denn das gibt das lecker Raucharoma.

Das passt besonders gut wenn man im Sommer grillt und der Holzkohlegrill eh schon an ist! Dazu hatte ich Gestern einen Wildkräutersalat und habe mir mit den Pättis Cheeseburger gemacht.

Burger:

fertige Burgerbrötchen

selbstgemachte Mayo ( siehe unter Rezepte )

Ketschup und Senf

Essiggurke

Salatgurke

Zwiebel

Tomate

Vegankäse

Salat

Avocado

Burgerbrötchen aufschneiden und im Ofen kurz anknuspern bei ca 200 Grad. Die beiden Hälften mit Ketschup, Mayo, Senf bestreichen. Den Pätti auf die untere Seite legen und eine Scheibe Käse drüber. Den Rest an geschnippeltem Gemüse drauf packen und zuklappen.

Reinbeißen und genießen! Bester Burger ever!10525749_981574371874946_2402711604064253191_n 11233166_981574258541624_2863047229466064396_n